The Division

The Division: Das bislang meisterkaufte Spiel 2016

The Division hat zahlreiche Probleme, doch Publisher Ubisoft kann zufrieden sein, denn der Shooter-Rollenspiel-Mix ist nach wie vor der meistverkaufte Titel des Jahres.
Mit The Division ist es dem französischen Publisher Ubisoft in diesem Jahr mal wieder geglückt, eine neue Marke zu etablieren und damit sofort einen großen Hit zu landen. Kein anderes Spiel, das 2016 erschienen ist, konnte sich besser verkaufen als die Mischung aus Third-Person-Shooter und Online-Rollenspiel. Allerdings hat Ubisoft keine konkreten Zahlen verraten. Wir wissen lediglich aus einem Finanzbericht des Unternehmens zum Geschäftsjahr 2015/16, der im Mai veröffentlicht wurde, dass zu dem Zeitpunkt sich 9,5 Millionen Spieler in dem postapokalyptischen New York herumgetrieben haben.

Jetzt ist es natürlich so, dass viele Blockbuster im Verlauf des Herbstes erst noch erscheinen. FIFA 17 kommt in der kommenden Woche auf den Markt und auch Call of Duty: Infinite Warfare, Battlefield 1 und Watch Dogs 2 stehen uns noch bevor. Die Wahrscheinlichkeit, dass mindestens einer dieser Titel sich besser verkauft als The Division, ist in jedem Fall gegeben.

Der Entwickler Ubisoft Massive kann sich sowieso nicht auf dem Erfolg ausruhen. The Division wird leider immer noch von vielen Bugs und anderen Problemen geplagt. Der kommende Patch 1.4 soll schon mal in vielen Fällen für Besserung sorgen und einiges im Spiel umkrempeln. Überhaupt konzentriert sich das Entwicklerteam nun erst mal auf die Behebung von Fehlern und das Ausmerzen von Kritikpunkten. Deshalb wurden die kommenden Erweiterungen auch allesamt verschoben.

Share this post

No comments

Add yours